abnehmen

Beobachtung der persönlichen Ernährungsgewohnheiten

Wenn man etwas an seinen Ernährungsgewohnheiten ändern will, dann sollte man zunächst einmal die bisherigen Gewohnheiten kennen. Deshalb sollte man sich selber einmal etwas kritisch beobachten und sich selber eine Zeit lang etwas auf die Finger schauen.

Bei den Beobachtungen sollte man genau darauf schauen, was man normalerweise während des Frühstückes zu sich nimmt. Welche Speisen man zu den anderen Hauptmahlzeiten bevorzugt. Ob man häufiger Zwischenmahlzeiten zu sich nimmt und, wenn ja, was man alles zwischendurch in sich hineinstopft. Welche Getränke man tagsüber bevorzugt und welche Getränke man abends vor dem Fernseher verzehrt. Ob man abends vor dem Fernseher noch Nahrungsmittel oder Knabbereien zu sich nimmt und, wenn ja, welche Nahrungsmittel oder Knabbereien man hierbei bevorzugt.

Außerdem sollte man sich einen Überblick darüber verschaffen, wie viel körperliche Aktivitäten man betreibt. Hierbei sollte man körperliche Arbeiten, wie zum Beispiel Hausarbeit, und auch sportliche Aktivitäten berücksichtigen.

Kennt man den Ist-Zustand, kann man erste Überlegungen anstellen, welche der Gewohnheiten man ändern kann und einschätzen, wie schwer es einem fallen dürfte, einzelne Gewohnheiten zu ändern.

Wenn man diese Selbstanalyse nach einiger Zeit abgeschlossen hat, wird man feststellen, dass es durchaus Gewohnheiten bezüglich der Ernährung und auch bezüglich körperlicher Aktivitäten gibt, die man auch dauerhaft ändern kann.

Wer dann den Entschluss gefasst hat, eine gesündere Lebensweise zu beginnen und auch das Körpergewicht zu reduzieren, sollte sich als nächstes mit den persönlichen Zielsetzungen befassen.